Bahn- und Industrieland Erzgebirge

Freunde alter Eisenbahnen kommen im Erzgebirge voll auf ihre Kosten.

Bahnfeste und Sonderfahrten bieten die Gelegenheit, die schönsten Dampfrösser und Wagen kennen zu lernen. Daneben lässt eine Vielzahl von Technischen Museen nicht nur die Herzen von Technikbegeisterten höher schlagen.

Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf

Das Sächsische Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf ist ein betriebsfähiges Dampflok-Bahnbetriebswerk in denkmalgeschützten Anlagen mit attraktivem Bestand an historischen Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven.

Schönfeld-Wiesa

Annaberger Modellbahnen - größte Spur-1-Anlage Europas im Maßstab 1:32, täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr.

Weitere Highlights

  • Ein besonderes Highlight der Technik: die Motorradproduktion der MZ in Zschopau seit 1922.
  • Ingenieurtechnische Meisterleistung: die neue Zschopautalbrücke in Zschopau mit 407 m Länge und 37,5 m Höhe.

Annaberg-Buchholz

Technisches Museum Frohnauer Hammer:
Der Frohnauer Hammer ist eine bedeutende Anlage der frühen industriellen Entwicklung im Erzgebirge.

Besucherbergwerk "Markus-Röhling-Stolln":
Nach etwa 600 m Fahrt mit der Grubenbahn können Sie eindrucksvolle Zeugnisse aus der Zeit des Silber- und Kobaltbergbaus von 1733 bis 1857 und des Uranbergbaus besichtigen.

Industriemuseum Chemnitz:
Neben den modernen werden viele betagte Exponate in ihrer Funktion vorgeführt. Ein Highlight des Museumskomplexes ist das nach historischem Vorbild restaurierte Maschinenhaus mit einer unter Dampf betriebenen Dampfmaschine von 1896.

Wer länger bleiben möchte: Entlang der Strecke der Erzgebirgsbahn gibt es Unterkünfte vom Campingplatz bis zum Hotel.