Clever pendeln mit der Erzgebirgsbahn

Auf der Überholspur sind jetzt die Pendler der Erzgebirgsbahn. Denn: Mit den Abo-Angeboten des Verkehrsverbunds Mittelsachsen (VMS) ist man nicht nur preisgünstig, sondern auch zeitsparend und umweltfreundlich unterwegs. Und Baustellen und Staus kann man getrost links liegen lassen.

Das Pendeln mit Bus und Bahn im Verkehrsverbund ist eine umweltfreundliche und vor allem preisgünstige Alternative. Laut ADAC werden beim Bahnfahren rund 45 % der Kosten im Vergleich zum Pkw eingespart. Lässt man beispielsweise für die Strecke Thalheim-Chemnitz das Auto stehen und steigt um auf die Erzgebirgsbahn, können jährlich allein 1.610,- Euro an Benzinkosten* eingespart werden.

Dabei bietet der Verkehrsverbund Mittelsachsen ein maßgeschneidertes Abo-Angebot für Fahrten im Verbundgebiet. Mit ihm sparen Pendler, Schüler und Auszubildende nochmals rund 15 % im Vergleich zu den einfachen Monatskarten. Doch nicht nur das: Die Karten im Normaltarif sind übertragbar und können an Familie, Freunde oder Bekannte weitergegeben werden. Am Wochenende berechtigen sie außerdem zur kostenfreien Mitnahme von vier weiteren Personen - egal, wie alt diese sind. Und noch ein Grund mehr, sich für ein Abo zu entscheiden: Die VMS-Abos gibt es jetzt schon ab einer Laufzeit von 4 Monaten!

Sparen und fahren auf der Überholspur - mit den VMS-Abos und der Erzgebirgsbahn gilt dies aber nicht nur für die Fahrt allein, sondern auch am Ziel. Viele Kooperationspartner wie die Drahtseilbahn Augustusburg, die Theater Chemnitz oder Zwickau, das Industriemuseum Chemnitz oder die Chemnitzer Wild Boys gewähren Abo-Inhabern attraktive Rabatte.

* Mittelklasse-Pkw, Hin- und Rückfahrt an 20 Arbeitstagen im Monat

Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.vms.de.

Mit schwarzem oder blauem Kugelschreiber bitte alle Felder in Großbuchstaben ausfüllen, Zutreffendes ankreuzen und Bestellschein per Post oder Fax ans Abo-Center Berlin senden. Bei Fragen steht das Abo-Center gerne zur Verfügung.